Alle folgenden Capoeira Vereine bieten ein kostenloses Probetraining

 

Wer fehlt?

Bitte trage hier den Link einer Capoeira Gruppe ein. Der Eintrag ist kostenlos. Maximal 10 Zeilen sonst wird der Eintrag wieder gelöscht. Bitte hier den Link und Info zur Capoeira Gruppe eintragen:

Kommentare: 1
  • #1

    Willkomm Frank (Dienstag, 26 April 2011 14:09)

    Sehr geehrte Damen und Herrn,

    mein Interesse ist es Capoeira als Kampfkunst zu erlernen.
    Wie ist der weitere Wertegang?
    Leider ist die hier hinterlegte Mob. Nr. nicht erreichbar.
    Es wäre nett, wenn Sie sich mich unter meiner E Mail oder unter der 0176-87474230 erreichen können.

    Mit besten Grüßen

    Frank Willkomm

Zur Entstehung der Capoeira Gruppe "Escola-Popular.de" in Weimar

Info zu Trainingszeiten:
www.escola-popular.de
Dirk Marschall
Tel: 03643 852283


Die Gruppe wurde 1995 von Hans-Jürgen Neumann gegründet und mit ihr die Anfänge der Escola Popular. Nach ersten selbstorganisierten Capoeiraerfahrungen des späteren Leiters, beim Landesjugendsonntag der Ev. Luth. Kirche in Thüringen und einer landesweiten Osterrüstzeit zum Thema: "Auferstehung zum Leben" hatten einige TeilnehmerInnen der Rüstzeit Lust auf mehr. Die Geschichte der Capoeira und ihrer Protagonisten wie auch die vielen methodischen Einsatzmöglichkeiten faszinierten Hans-Jürgen Neumann so sehr, dass er sich auf einen langen und harten Weg des Trainings der Capoeira und derer inhaltlichen wie methodischen Integration in seine kirchliche Arbeit begab.
Unterstützt von Jugenddiakon Dirk Marschall konnte Hans-Jürgen Neumann diese Gruppe aufbauen und über viele Jahre leiten. Auf diese regionalen Erfahrungen basierend entwickelte sich das Projekt "Capoeira Popular" zum Zentrum der SchülerInnenarbeit von Thüringen und erlangte damit deutschlandweit Alleinstellungsstatus. Allerdings gab es in Thüringen und den übrigen neuen Bundesländern zu dieser Zeit überhaupt noch keine Capoeiragruppen, was die Zusammenarbeit mit verschiedensten Capoeiralehrern aus Deutschland und später aus Europa zur Folge hatte.
Durch zahlreiche Auftritte und Beiträge bei Jugend- und Kirchentagen, Kulturveranstaltungen (z.B. ArteFair in Erfurt 1997,1998, 1999) sowie durch eine Vielzahl unterschiedlichster Schulprojekte und einiger herausragender Maßnahmen gegen Gewalt und rechtsradikaler Übergriffe gelang die Akzeptanz und Förderung dieses außergewöhnlichen Schwerpunktes kirchlicher Arbeit durch die Kirchgemeinde Weimar und die Kirchenleitung aber auch durch Institutionen des Landes Thüringen. Die Kinder- und Jugendpolitik der Stadt Weimar ermöglichte uns über 14 Jahre die geförderte Nutzung der Sporthallen. Heute stellt uns die Kirchgemeinde Weimar die Johanniskirche kostenfrei für unser Training zur Verfügung.
Dirk Marschall, wie auch sein Sohn Ruben Marschall und Mario Dirks entwickelten sich aus dieser Gruppe heraus zu den ersten Gruppenleitern der Abteilung Capoeira Popular. 
Dirk Marschall leitet die Gruppe seit 2000 und gründete hier die erste Capoeiragruppe für Kinder der Escola Popular. 
Die Gruppe wurde bisher durch viele ehrenamtliche AnleiterInnen unterstützt: Ruben Marschall, Andrea Ramos, Andrea Fanger, Titus Tauro, Claudia Troullier, Daniela Naglatzki, Zsolt Schreier, Rosa Linke, Helmuth Stieff, René Obst.
Unsere Chefdesignerin in der Öffentlichkeitsarbeit, Kerstin Boehmer, kommt ebenfalls aus dieser Gruppe. 
Titus Tauro und René Obst sind derzeit Anleiter, unter der regionalen Leitung von Dirk Marschall.